LED Grow Lights: Kann man damit Hanf Indoor anbauen?

LED Grow Lights: Kann man damit Hanf Indoor anbauen? Warum sind LED Lichter mittlerweile auf dem Vormarsch? Grund: Sie sind effizienter und günstiger.

Hier zeigen wir euch, warum.

LED Grow Lights Hanf Indoor anbauen

Viele Ratschläge im Internet werden dir sehr zuversichtlich sagen, und durch Tests untermaueren, dass LED-Wachstumslichter einfach nicht so hell und intensiv sind wie High Intensity Discharge (HID)-Leuchten. Dass LED-Wachslampen nicht die beste Lichtquelle für den Grasanbau indoor sind.

Und weißt du was, viele dieser Ratschläge waren richtig…. damals, als sie geschrieben wurden.

Doch die LED-Technologie hat sich rasant weiterentwickelt – und entwickelt sich auch weiterhin rasant. So schnell, dass du oft feststellst, dass die Ergebnisse bei Google nicht mithalten können! Alte, veraltete Artikel sind immer noch die ersten paar Seiten…..

Auf der Suche nach der Wahrheit: Das verwirrende Google Jumble

Heute, wenn du Google fragst, was ist das beste Licht für den Anbau von Gras indoor? (und, ja, wir werden das in Kürze beantworten!), wirst du wahrscheinlich eine verwirrende Mischung aus höchst widersprüchlichen Meinungen in den Ergebnissen sehen.

Warum?

Denn im Großen und Ganzen ist der Algorithmus von Google so konzipiert. Eine Mischung aus neueren, frischen Inhalten und älteren Seiten, mit denen viele andere Sites verlinkt sind. (je nach der Art der Abfrage.) Und für viele Suchanfragen ist dieser Mix ideal. Eines dieser Ergebnisse wird mit ziemlicher Sicherheit genau das sein, was du wolltest.

Aber wenn es um einen Bereich geht, in dem eine Technologie schon lange etabliert ist und sich nur schrittweise verbessert, während die Alternative relativ neu ist und sich ständig verbessert…. und die Frage, welche der beiden am besten ist…. Nun, dieser Mix kann es ziemlich schwierig machen, die richtige, aktuellste Antwort zu finden.

Weil ältere Artikel nach wie vor lange nach wichtigen Informationen in ihnen und den daraus gezogenen Schlussfolgerungen gut platziert sind, sind sie nicht mehr richtig. Und dann werden oft auch neue Artikel darauf aufgesetzt.

Es ist schwer zu wissen, welchem Ergebnis man vertrauen kann…..

Wenn man sich die ersten paar Seiten von Google für das Thema dieses Artikels ansieht: Die maßgebendsten Artikel in den Ergebnissen sind oft ein paar Jahre alt oder sogar viel älter. Seitdem haben sich die LED-Wachslampen massiv weiterentwickelt.

Um dem entgegenzuwirken, schauen wir stattdessen auf die neueren Artikel in den Ergebnissen…. Viele davon basieren jedoch weitgehend auf den Informationen in den älteren „Seite 1“-Artikeln, die wir gerade abgelehnt haben. Dann haben noch andere Artikel in den Ergebnissen überhaupt keine Daten beigefügt…. Wer weiß, wie aktuell sie sind?

Und schließlich sind einige von den Lichtherstellern selber, also können oder wollen sie nicht unvoreingenommen sein.

Vollständige Offenlegung

Oder sie kommen von Seiten wie dieser, die eindeutig LED-Leuchten bevorzugen und eine kleine Provision von Amazon verdienen, wenn du unsere Links verwendest – aber keine Sorge, ohne zusätzliche Kosten für dich, wenn du kaufst.

Wem kannst du also vertrauen? Kurzum: Dir selbst. Alles gründlich recherchieren!

Aber aus den Gründen, die wir bereits besprochen haben, ist das keine leichte Aufgabe. So ist das Ziel dieses Artikels, dich durch das Chaos zu lotsen und einige zuverlässige, aktuelle Quellen zu geben, etwas Recherchezeit zu sparen und dich näher an der Beantwortung der Frage zu holen.

Wir waren selber in der gleichen Situation, in der du dich jetzt befindest – und versuchst zu entscheiden, ob LED-Wachslampen wirklich die beste Option für den Grasanbau in Innenräumen sind. Und es ist wahr, einige LED-Leuchten sind immer noch nicht so toll.

Aber wir haben die Fakten abgewogen und sind zu dem Schluss gekommen, dass LED-Leuchten zum Züchten da sind, um zu bleiben. Und außerdem sagen wir, dass ihr Gesamtniveau immer besser wird. Das denken wir immer noch. Hier ist der Grund:

Warum LED Grow Lights die beste Lichtquelle zum Hanf Anbau Indoor sind

Für Indoor-Graszüchter gibt es die Standardauswahl zwischen HID, Fluoreszenz oder LED.

Wir werden Fluoreszenz sofort ausschließen. Diese Lampen sind gut für winzige Anbauflächen, weil man sie ganz nah an die Pflanzen heranbringen kann. Ihr Licht dringt jedoch nicht bis zu LEDs oder HIDs vor, so dass du in späteren Phasen auf ein anderes Grow-Licht umsteigen musst, um beste Ergebnisse zu erzielen. Oder deine Pflanzen sind trainiert, kurz und flach zu wachsen.

Und der entscheidende Faktor:

Sie liefern den geringsten Ertrag pro Watt. Zwei- bis viermal niedriger als HIDs oder LED-Leuchten.

Und HID Grow Lights?

Können HID-Leuchten gutes Gras in großen Mengen produzieren? Auf jeden Fall. Die Züchter setzen sie seit Jahrzehnten erfolgreich ein. Es ist unbestritten, dass sie eine großartige Lichtquelle für Cannabispflanzen sind. Wir werden es nicht einmal bezweifeln.

HDI Lampen für Indoor Grasanbau

Und was meinen wir eigentlich mit den „Besten“? Ein letztes Problem: Was ist mit der Nicht-Standardisierung von LED-Wachslampen? Die verwirrende Vielfalt an Produkten und Technologien finde unter diesem kleinen Dreiklang-Label? Diese Vielfalt und Nicht-Standardisierung ist immer noch eines der wichtigsten Dinge, weswegen viele LED-Pflanzenlichtern zweifeln.

Also lasst uns versuchen, die Dinge ein wenig aufzuklären…. Was meinen wir mit „Die Besten“?
Für uns kommt es auf diese Frage an: Was wollen wir von einem Grow-Licht, wenn wir Cannabis anbauen? Wir denken, die wichtigsten Anforderungen sind:

  • Bessere Erträge.
  • Höhere Qualität, mehr geschmackvolle Knospen.
  • Bessere Energieeffizienz – mehr Produkt für den eingesetzten Strom, weniger Energieverschwendung.
  • Helligkeit und Intensität – Licht, das unter die Haube eindringen kann, um die ganze Pflanze zu nähren.
  • Noch weniger „Hotspots“, weniger Notwendigkeit, die Pflanzen zu drehen.
  • Das richtige Spektrum, das die Pflanzen tatsächlich nutzen können.

Das sind unsere Beurteilungskriterien. Andere Faktoren, wie die Bequemlichkeit, kommen auch dazu. Aber die Frage ist in erster Linie die nach der besten Lichtquelle für den Grasanbau. Das heißt, auf welche Art Cannabis am besten reagiert. Und damit es ein fairer Kampf wird, vergleichen wir die Besten mit den Besten.

LED Pflanzenlichter versus HID-Pflanzenlichter: Der Vergleich

Die besten LED Grow Lights übertreffen die besten HIDs als Pflanzenlichter.

Lichtspektrum

Beginnen wir mit dem Spektrum. Keine andere Leuchte ist in Bezug auf die Lichtwellenlängen so einstellbar und anpassbar. LED-Wachstumslichter können so eingestellt werden, dass nur die Wellenlängen erzeugt werden, die für deine Cannabispflanzen am vorteilhaftesten sind.

Du kannst es einfach halten mit einem Vollspektrumlicht für das gesamte Wachstum. Es gibt modernste Panels, in denen das Spektrum bis ins kleinste Detail programmiert und automatisiert werden kann – das Verhältnis von Rot zu mehr rot ändert sich sogar den ganzen Tag über, um den Fortschritt der Sonne am Himmel nachzuahmen.

Metal Halide (MH) Grow Lights sind ideal für die Vegetationsphase und können für das gesamte Wachstum verwendet werden. Natriumdampf-Hochdrucklampen (HPS) haben ein großes Spektrum für die Blüte. Aber beide geben immer noch viel Licht ab, das dein Cannabis einfach nicht benutzt. Das bringt uns zur Energieeffizienz.

Energie-Effizienz

Auch hier ist unbestritten, dass LED-Wachslampen effizienter sind.

Es wird viel weniger Watt verbraucht, um die gleiche Helligkeit wie bei gleichwertigen HID-Lampen zu erreichen. Zum einen, weil mehr Licht von deinen Pflanzen absorbiert wird, zum anderen, weil LEDs Strom extrem effizient in Licht umwandeln – sehr wenig Strom wird stattdessen in Wärme umgewandelt. Das wiederum bedeutet noch mehr Energie sparen, denn du benötigst nur sehr wenig zusätzliche Kühlung, besonders im Vergleich zu viel heißeren HID-Lampen.

Helligkeit und Intensität

Früher war dies das Feldt, an dem HID Grow Lights den entscheidenden Vorteil hatten. Aber jetzt können die aktuellen LED Pflanzenlichter hier buchstäblich überstrahlen. Viele der älteren  LED-skeptischen Artikel, die man in den Google-Ergebnissen findet, stammen aus der Zeit, als 1W LED-Chips noch üblich waren und 3W-Chips ziemlich aktuell waren.

Heutzutage sind Chips in LED-Wachslampen viel heller und werden oft von ausgeklügelten Optiken begleitet, um das Licht ihrer Dioden zu fokussieren und zu verstärken. Nun gibt es hocheffiziente 5W, wie sie hier zu finden sind, und mit Chips und Chip-on-Board (COB) Arrays ausgeürstet sind, die so gut zu den unteren Blättern vordringen.

Aber gleichmäßig?

Gleichmäßige Abdeckung

Nun, auch wenn das Licht von LEDs natürlich sehr ausgerichtet ist, sind die oben genannten hochentwickelten Optiken immer weniger ein Thema. Mit älteren LED-Wachstumslichtern erhalten die Pflanzen sehr intensives, konzentriertes Licht unter jeder einzelnen Diode, aber viel weniger Licht zwischen und um Dioden.

Und das ist immer noch ein Problem mit einigen billigeren Leuchten von No-Name-Firmen. Aber, wenn du deine Hausaufgaben machst und von den Herstellern kaufst, die schon eine Weile aktiv sind, ein Renommee haben und die ausführliche Deckungskarten zeigen, dann bist du hier fein unterwegs.

Das Licht von HIDs ist natürlich diffus und ziemlich gleichmäßig verteilt. Die Mehrheit der HIDs deckt also wahrscheinlich gleichmäßiger ab als die Mehrheit der LEDs. Allerdings wird eine bestimmte Menge Lichtenergie von HIDs verschwendet, indem sie von mehreren Oberflächen reflektiert wird, bevor sie Ihre Pflanzen erreicht. Also gibt es einen Kompromiss.

Und die besten LED-Leuchten bieten eine ziemlich gleichmäßige Abdeckung.

Knospenqualität, Geschmack, Potenz, Aroma

Ein weiterer Vorteil von LED-Leuchten ist, dass sie dir helfen können, den Geschmack und die Potenz des Hanfs hervorzuheben.

Ein vollständigeres Spektrum, einschließlich bestimmter Wellenlängen von ultraviolettem Licht, stimuliert die Harzproduktion. Was einen höheren Gehalt an THC, Terpenen und bestimmten Cannabinoiden bedeutet.

Bessere Erträge

Das ist immer noch ein wenig umstritten…. Vor allem, weil es ein wenig Erfahrung und Experimentierfreude braucht, um die maximale Effektivität der LED-Wachslampen zu erreichen.

Züchter, die LEDs verwenden, stellen jedoch zunehmend fest, dass sie gleichwertige HID-Züchtungslampen für die Ernteerträge erreichen und übertreffen können. Selbst wenn die Erträge bei LEDs nur gleich oder sogar etwas geringer wären, sind wir der Meinung, dass die deutlich niedrigeren Betriebskosten von LED-Wachslampen die bessere und wirtschaftlichere Wahl wären.

Fazit: LED vs. HID Pflanzenlampen

Wenn du wissen willst, was die beste Lichtquelle für Gras in Innenräumen ist, denken wir, dass die besten LED-Wachstumslampen die Nase vorn haben. Außerdem gibt es immer mehr LED-Leuchten, die es wert sind, gekauft zu werden.

Wenn es jedoch um eine sich schnell entwickelnde Technologie wie LEDs geht, gibt es keinen Ersatz für eigene Recherche.

Denn die LED-Wachstumslicht-Technologie hat sich in den letzten Jahren so schnell weiterentwickelt, dass selbst die Suchergebnisse von Google nicht mithalten können! Gerade jetzt, gib ein eine Abfrage über LED Pflanzenlichter bei Google ein und die ersten paar Seiten wird ein sehr veraltetes und ungenaues Bild von liefern, was LED Pflazenlichter tun können.

Aber überprüfe das Alter der Artikel, und stelle sicher, dass es tatsächlich die heutige LED-Technologie ist, die diskutiert wird, und du wirst bald genau sehen, warum wir so optimistisch sind.

Kommentar verfassen